Modellflug

Um es gleich vorweg zu sagen: Wir sind in erster Linie ein Großsegelflug-Verein!

Dies bedeutet, dass der Großsegelflug (also der "bemannte") absolute Priorität auf unserem Gelände hat. Der Parallelbetrieb von Modellflug und dem "echten" Fliegen ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Also ist bei uns nur dann Modellflug möglich, wenn der Segelflugbetrieb eingestellt ist. Es wird also nicht möglich sein, am Sonnabend Nachmittag bei schönem Wetter zum Platz zu kommen und einfach sein Modell zu starten, da mit Sicherheit "Groß" geflogen wird.

Nach Flugbetrieb, abends, in der Woche abends und auch mal zwischendurch in der Mittagspause ist das Modellfliegen nach Absprache mit dem Flugleiter möglich. Ideal ist die Kombination von Segel- und Modellfliegen: Tagsüber wird mit dem Segelflieger über Norddeutschland geflogen, abends das Modell von der Hangardecke geholt und zum Ausklang des Tages damit entspannt. Oft gesellen sich dann noch Modellflieger aus Nachbarvereinen zu uns, dann stehen manchmal mehr Modellflugzeuge auf dem Platz als tagsüber Segelflugzeuge.

Vom Anfängertrainer, Amigo, über Funflyer, Hubschrauber bis hin zu naturgetreuen Segelflugzeugen und Motormodellen mit manchmal über 4 Metern Spannweite ist alles vertreten. Wobei im Moment das Modellfliegen doch sehr Rotorblatt-behaftet ist...